Schulentwicklung

Schulentwicklung

Mit Blick voraus

Ausflug Fleckenbühl


Schaafheim (mag) - Die Klassen 8a, 8c, 9b der Eichwaldschule Schaafheim machten kürzlich einen Ausflug der besonderen Art: Es führte sie zum Suchthilfehof Fleckenbühl in Cölbe bei Marburg. Sie führten Gespräche mit ehemaligen Suchtkranken und waren begeistert davon, wie offen diese von ihrem Leben und ihren Probleme erzählten.
 
Über Fleckenbühl: Die Bewohner sind eine offene, konsequent nüchterne Gemeinschaft. Das Angebot ist einfach: Es werden Menschen mit Suchtproblemen in jeder Lebenssituation sofort aufgenommen. Ihnen wird geholfen, dauerhaft suchtfrei und selbstbestimmt zu leben. „Unsere eigenen früheren Suchterfahrungen helfen uns dabei. Wir Fleckenbühler haben uns dafür entschieden, nüchtern – ohne Drogen, Alkohol und Tabak – zu leben und unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Wir leben und arbeiten zusammen“, erklären die Betreiber des Suchthilfehofs das Konzept.
 
Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Eichwaldschüler eine Führung über den Hof, wobei es besonders die Kälbchen den Schülern angetan hatten. Anschließend gab es die Gelegenheit zum Einkauf im hofeigenen Laden. Insgesamt kam die Mischung aus Drogenprävention und Erlebnisausflug bestens bei den Schülern an. „An die Landluft mussten sich einige allerdings erst gewöhnen“, meine Lehrerin Babs Schwinn dazu schmunzelnd.

 


« zurück

Themen